Was ist ein zusammenfassendes Urteil?

Bei einem summarischen Urteil handelt es sich im Wesentlichen um einen Gerichtsantrag, dem im Rahmen eines Rechtsstreits stattgegeben werden kann. Auch wenn diese Frage zu Ihren Gunsten beantwortet werden kann, müssen Sie verstehen, was ein zusammenfassendes Urteil ist und wann Sie es beantragen sollten. Um die Vorteile besser zu verstehen, die Ihnen ihre Verwendung bieten kann, finden Sie hier einige wichtige Punkte, die Sie wissen müssen, bevor Sie eine solche beantragen.

Was ist ein zusammenfassendes Urteil?

Wenn eine Partei keine Aussicht hat, einen Anspruch erfolgreich zu verfolgen oder abzuwehren, kann ein summarisches Urteil erlassen werden. . Kurz gesagt: Wenn Sie keine begründete Aussicht darauf haben, stichhaltige Anklagen oder Einwände erheben zu können, trifft dies auf Sie zu.

Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die Gerichte diesem speziellen gerichtlichen Antrag nur unter besonderen Umständen stattgeben.

Wann ist ein summarisches Urteil zu beantragen?

Vorbehaltlich der Bestimmung 13.1 von Einheitliche Zivilprozessordnung, 2005 (NSW) müssen zwei Hauptkriterien erfüllt sein:

  1. Es müssen Beweise für Tatsachen vorliegen, die einen Antrag auf ein zusammenfassendes Urteil stützen können; UND
  2. Eine begründete Annahme, dass die andere Partei keine Verteidigung gegen den von Ihnen geltend gemachten Anspruch hat; ODER
  3. Sie können nachweisen, dass im Falle einer Ablehnung des Antrags durch die Gegenpartei kein Rechtsstreit mehr besteht.

Was bedeutet „vernünftige Perspektive/Glaube“?

Um eine erfolgreiche Bewerbung zu erhalten, müssen Sie verstehen, was eine vernünftige Einstellung oder Überzeugung für Sie bedeutet. Eine begründete Annahme, dass die Gegenpartei keine Einwendungen vorbringen kann, bedeutet, dass Sie das im Verfahren verfügbare Material nutzen, um den Gerichten physisch zu beweisen, dass die Einreden der Gegenpartei letztendlich scheitern werden. Daher muss klar sein, dass mögliche Abwehrmaßnahmen nutzlos sein werden. Dies ist oft eine komplexe Aufgabe, die man alleine bewältigen muss. Sie sollten einen Anwalt konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie über alle Informationen verfügen, die Sie für eine erfolgreiche Bewerbung benötigen.

Können Sie sich in allen gerichtlichen Situationen auf summarische Urteile verlassen?

Auch wenn ein Antrag auf ein summarisches Urteil attraktiv erscheinen mag, um weitere Rechtskosten zu senken, ist es wichtig zu beachten, dass es Umstände gibt, unter denen ein Antrag nicht möglich ist. Es gibt vier Situationen, in denen Sie sich nicht auf eine summarische Beurteilung verlassen können:

  • Betrügerisches Verhalten
  • Diffamierung
  • Schädliche Anschuldigung
  • Falsche Inhaftierung

Daher empfehlen wir Ihnen, den Anwaltsmarkt zu durchsuchen, um den perfekten Anwalt für Ihre rechtlichen Bedürfnisse zu finden.

Finden Sie noch heute den perfekten Anwalt, der Ihr Unternehmen unterstützt!

Holen Sie sich ein Festpreisangebot von Australiens größtem Rechtsmarktplatz ein.

Abschließende Gedanken

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass summarische Urteile die zusätzlichen Prozesskosten im Verfahren reduzieren und als endgültige Entscheidung herangezogen werden können. Die Möglichkeit, summarische Urteile zu beantragen, hängt jedoch von der Rechtslage ab. Daher kann es riskant sein, ohne angemessene Beratung ein summarisches Urteil zu beantragen. Es ist wichtig, dass ein zusammenfassendes Urteil vertraulich und mit absoluter Klarheit über die daraus resultierenden rechtlichen Konsequenzen gefällt wird.

Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen?

Kontaktieren Sie uns unter 1800 529 728, um mehr über die Personalisierung von Rechtsdokumenten zu erfahren, ein Festpreisangebot von unserem Netzwerk aus über 600 erfahrenen Anwälten zu erhalten oder Antworten auf Ihre rechtlichen Fragen zu erhalten.

Leave a Comment